SHG Regensburg: Auflug mit Kultur und Natur

4. Januar 2016

Bei schönstem, sonnigem Frühlingswetter fuhren wir alle froh gelaunt und voller Erwartungen zur Wallfahrtskirche Kappl bei Waldsassen, wo bereits Pfarrer Chzinzoll wartete und uns über die wechselvolle Geschichte der beeindruckenden Kapelle berichtete:
Die Wallfahrt zur Kapplkirche blickt auf eine lange Tradition zurück, die Wurzeln reichen zurück in die Zeit um das Jahr 1133. Laut Überlieferung haben Brüder des Klosters Waldsassen ihre dort Viehherden geweidet. Zu den Andachten und Gebeten brachten sie ein Bild der Hl.Dreifaltigkeit an einem Baumstamm an, wo später zum Schutz des Bildes eine Holzkapelle entstand. Im Jahr 1200 und 1700 Jahrhundert baute man aus Steinen schöne Kirchen, diese wurden durch Krieg und Reformation teils so zerstört, so dass man 1685-1689 eine neue Kapelle baute und 2011 das 300jährige Weihejubiläum feiern konnte.
Nach einem guten Essen beim Kapplwirt ging es weiter mit dem Bus ins Freilandmuseum Neusath-Perschen. Ein riesiges Gelände mit 32 ha. Das Oberpfälzer Freilandmuseum bietet Einblick in das ländlich-bäuerliche Leben früherer Zeiten. In rund 50 Häusern kann man das Wohnen und Leben der letzten 300 Jahre und die regionale und soziale Vielfalt anschaulich nachempfinden. Die Häuser wurden einst von Bauern, Weber, Hirten, Müller, Jäger, Tagelöhner und auch Adeligen bewohnt. Bewirtschaftet wird das ganze Geländer traditionell mit alten Geräten, Pferden, Ochsen, Kühlen, die bei Saat und Ernte eingesetzt werden.
Nach zweistündigem Rundgang mit interessanter Führung und lustigem Kegeln auf einer historischen Kegelbahn
war Kaffee und Kuchen oder deftige Brotzeit angesagt. Nach den vielen Eindrücken, Gesprächen und Kontakten ging es zufrieden für alle mit dem Bus zur Heimfahrt nach Regensburg.
Für diesen schönen Ausflug bedanken wir uns herzlich bei Frau Dr. Waltraud Allhoff und ihren Helfern Frau Ingrid Nagel und Frau Zita Engl. Es war ein rundum gelungener Tag bei dem auch unsere Rollstuhlfahrer alles gut meistern konnten und das Wetter sich von der besten Seite zeigte.
Wir freuen und alle schon auf 2016!
Hilde Klostermann